Trikotsponsor

Navigation

Facebook

Termine


1. Mannschaft

GU Türkspor Pforzheim - ASV (BFV-Pokal)
22. Juli 2017 um 17:00 Uhr
ASV - FV Speyer (Testspiel)
2. August 2017 um 19:00 Uhr

ASV Allgemein


C-Jugend


D-Jugend


E-Jugend


F-Jugend


Frauen


AH


ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

 

 

Newsticker

ASV aktuell

Seite 1 von 11   »

(13.7.2017) Liebe Leserinnen und Leser, die ASV-Internetseite macht Sommerpause, daher gibt es hier zur Zeit keine aktuelle Berichterstattung. Die Termine von Spielen finden Sie, wenn Sie HIER KLICKEN (oder am linken Rand dieser Seite).


(25.6.2017) Eine positive Nachricht verkündeten in diesen Tagen gemeinsam die Jugendleiter von ASV und DJK Durlach, Marcus Zöller und Matteo Foschi: ASV und DJK bringen in der Saison 2017/18 eine gemeinsame B-Jugend an den Start. Damit gibt es für Jugendliche der Jahrgänge 2001 und 2002 ab sofort eine neue Alternative für anspruchsvollen, leistungsorientierten Jugendfußball in Durlach. Wer die Mannschaft sowie das Trainerteam kennen lernen will, ist zum Probetraining herzlich willkommen. Bis zum Beginn der Vorbereitung trainiert die Mannschaft jeden Mittwoch von 18.00 bis 20.00h auf dem Gelände des ASV Durlach. Kontak: ASV-Jugendleiter Marcus Zöller, Tel. 0176/329 61 460; Mail: marcus.zoeller(at)sanofi.com.

(28.5.2017) Einen versöhnlichen Abschluss der Verbandsligasaison 16/17 gönnte sich der ASV am Samstag mit einem verdienten 4:3 (1:1)-Sieg beim VfB Eppingen. Damit haben der ASV und Trainer Rouven Müller das selbst gesteckte Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz anzustreben, letztlich souverän erreicht und können nun daran gehen, optimistisch die neue Saison vorzubereiten, bei dem es vor allem gilt, die Abgänge von Benedikt Pfisterer und Tobias Stoll (zum Landesligisten Mutschelbach) und Martin Feimuth (zum Oberligisten Walldorf II) zu kompensieren. Die Aufstellung des ASV in Eppingen war eine Wundertüte – und erwies sich im Ergebnis als vollauf gelungen. Die Viererkette mit Armel Mendoua Engon, Jens Rössler (erst vor kurzem zum Urlaub aus den USA zurückgekehrt!), Thomas Ernst und Nathanael Bamenaw war einmalig in der Durlacher Fußballgeschichte und machte ihre Arbeit sehr ordentlich. Von Anfang an ließ der ASV den Ball zirkulieren und versuchte gegen die hoch stehende Eppinger Defensive immer wieder Pässe in die Tiefe zu spielen. In der 8. Minute stand Francisco Rodriguez allein vor Torwart Kai Sauer, brachte aber das Runde nicht ins Eckige. 20 Minuten später klopften die Gastgeber mit einem Pfostenschuss durch Soner Bostan erstmals am ASV-Tor an. Doch in der 29. Minute brachte Alex Segura (Foto) auf einen erneuten Pass in die Tiefe den ASV in Führung, als er den weit heraus geeilten Eppinger Torwart Sauer umkurvte und ins leere Tor einschob. Die Freude währte nicht lange, denn nur drei Minuten später glich Kevin Haas, 14 Meter vor dem Tor völlig allein gelassen, für die Gastgeber aus. Und hätte bei einem Schuss von Julian Gherman nicht das zweite Mal das Aluminium für den ASV gerettet, wären die Durlacher mit einem Rückstand in die Pause gegangen. Keine Viertelstunde nach Wiederanpfiff wurde der ASV dafür bestraft, dass er bei Standards im Rückraum sehr unorientiert wirkte: Von der 2:1-Direktabnahme wird zwar VfB-Torschütze Manuel Hecker noch lange berichten können, aber leicht vermeidbar wäre der Treffer dennoch gewesen, wenn sich beim vorausgehenden Eckball wenigstens einer der lediglich im Raum stehenden Durlacher zum aufgerückten Innenverteidiger gesellt hätte. Trotzdem zeigte der ASV tolle Moral und war ohne die etatmäßigen Stürmer Ufuk Ekincier und Tobias Stoll (gesperrt) und Philipp Engert (verletzt) brandgefährlich, weil vor allem Francisco Rodriguez und Alex Segura bei brütender Hitze einen enormen Tempofußball an den Tag legten. Sie waren es auch, die das Spiel drehten: Ein Doppelschlag (73. und 75.) durch Francisco Rodriguez und Benedikt Pfisterer, der einen von der Querlatte zurückprallenden Heber von Francisco Rodriguez abstaubte und schließlich das 2:4 durch Alex Segura, der die gesamte VfB-Abwehr überlief, brachten den ASV auf die Siegerstraße. Das Zittern kam allerdings in der 87. Minute noch für ein paar Minuten zurück, als das defensive ASV-Mittelfeld dem Gegner einmal mehr zuschaute als ihn zu bekämpfen, und Routinier Alexander Rudenko das Anschlusstor gestattete. Mehr als ein zu unplazierter Kopfball des eingewechselten Lukas Böhm gelang dem VfB aber nicht mehr und der ASV fuhr einen aufgrund der besseren Offensivkreativität verdienten Sieg ein.


Seite 1 von 11   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Fanshop

NEU! ASV-ONLINESHOP

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2017 - ASV Durlach 1902 e.V.