ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Werbung

ASV aktuell

Seite 1 von 4   »

(11.11.2020, Foto: Giacomo Giangrasso; Herbstarbeiten am neuen Rasenplatz) Unter strengen Hygienebedingungen konnte der ASV Durlach am vergangenen Dienstag im Festsaal der Karlsburg seine Jahreshauptversammlung durchführen – es war die erste, seit vor rund zwei Jahren der damalige Vorsitzende Robert Venzke zurückgetreten war und das Amtsgericht Mannheim das langjährige Vereinsmitglied Dr. Jan-Dirk Rausch als Notvorstand eingesetzt hatte. Dessen Rechenschaftsbericht fiel durchweg positiv aus. Unter professioneller steuerlicher Beratung sei es gelungen, Altschulden des Vereins beim Finanzamt komplett abzutragen und zudem weitere erhebliche Altverbindlichkeiten zu bedienen. Bei den Mitgliedsbeiträgen sei eine solide Einnahmeerhöhung zu verzeichnen. Allerdings fehlten  durch die coronabedingte Absage des Altstadtfestes und weiterer Vereinsveranstaltungen wichtige Einnahmen, während die hohen Unterhaltungskosten für das Vereinsgelände gleich blieben. Sportlich gehe es beim ASV ersichtlich aufwärts und die Aufbruchstimmung sei spürbar, zumal die 1. Mannschaft unter dem gebürtigen Durlacher Domenico Rizzo das Kreispokalfinale erreicht habe und in der Liga vorne mitspiele. Die neu hinzugekommene Frauenmannschaft habe zuletzt durch eine Siegesserie in der Landesliga auf sich aufmerksam gemacht und der neu errichtete Rasenplatz werde für alle bessere Trainings- und Spielbedingungen schaffen, insbesondere für die Jugend des Vereins. Dass der ASV Durlach zudem über eine Abteilung „Kampfkunst“ verfüge, bedeute ein Alleinstellungsmerkmal. In ihren Rechenschaftsberichten unterstrichen auch die einzelnen Abteilungsleiter die optimistische Grundhaltung im Gesamtverein, auch wenn es noch zusätzlicher Kräfte bedürfe, um vor allem im Jugendbereich die sportlichen Angebote zu verstärken. Harmonisch wie die Gesamtveranstaltung erwiesen sich auch die Neuwahlen: Dem einstimmig gewählten neuen Kollektivvorstand gehören Uwe Jäck (Spielbetrieb), Uwe Länge (Netzwerk Zukunft) und der als Notvorstand ebenso einstmmig entlastete Dr. Jan-Dirk Rausch (Sport, Verwaltung, Zukunftsplanung) an. Kassenprüfer sind Manfred Baumann und Walter Vituschek.


(30.10.2020) Diese Woche hat der neue Rasenplatz des ASV Durlach, der noch nicht seine endgültige Dichte errreicht hat, seine neuen Fußballtore bekommen. Dazu wurde das Spielfeld mit GPS-Robotertechnik komplett vermessen und die Linien eingezeichnet. Der ASV hat den Arbeitsgang auf dem neuen Grün per Video auf Youtube dokumentiert. Hier klicken


 
(29.10.2020) Der Badische Fußballverband hat den Trainings- und Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis 30.11.2020 eingestellt. Da der ASV Durlach nicht unbedingt mit einer Wiederaufnahme zum 1.12.2020 rechnet, wünschen wir unseren Aktiven, Mitgliedern und Fans in aller Welt vorsorglich schon mal frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins Neue Jahr, eine besinnlich-fröhliche Fastnacht und frohe Ostern! Wenn sich aber etwas Aktuelles tun sollte, melden wir uns. Bleibt gesund! Eure ASV-Internetredaktion

(25.10.2020 - Foto: Giacomo Giangrasso)  Verdient und bis auf wenige Abstriche auch überzeugend gewann der ASV am Sonntag mit 3:1 (2:0) beim Tabellenführer TV Spöck. Die gastgebende Torfabrik der Liga (23 Tore in 7 Spielen) ist dadurch auf Platz fünf zurückgefallen, während der ASV auf Platz drei vorgerückt ist. Zu Beginn des Spiels tat sich zunächst nicht viel, bis der ASV mehr und mehr die Initiative ergriff und zunächst mit einem Gewaltschuss von Ibo Ünsal auf sich aufmerksam machte, der knapp am Tordreieck vorbeizischte. Den Führungstreffer besorgte dann aber ein Abwehrspieler: Der aufgerückte Tadeusz Romaszko köpfte in der 32. Minute einen Eckball von Mario Pavkovic zum 1:0 in die Maschen. Mario Pavkovic war es auch, der vier Minuten später am schnellsten schaltete: Zuerst hatte der verbandsligaerfahrene Manuel Morbitzer im Tor der Spöcker in glänzender Manier gegen den durchgebrochenen Yaya Emagni gerettet, doch die Gefahr war noch nicht vorbei: Mario Pakovic verwertete die anschließende Hereingabe mit einem trockenen Linksschuss unter die Torlatte. Nach der Pause merkte man den Gastgebern an, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Oft mit vier Stürmern in der vorderen Reihe bemühten sie sich um den Anschluss – doch das Tor machte der ASV. In der 55. Minute versenkte Ibo Ünsal unhaltbar einen direkten Freistoß. Der ASV hätte seinen mitgereisten Schlachtenbummlern danach einen gemütlichen Nachmittag bereiten können, wenn er nicht selbst den Gegner wieder aufgebaut hätte: In der 61. Minute vertändelte Orhan Durmaz einen Ball im Spielaufbau und wartete vergeblich auf einen Pfiff des großzügig und souverän leitenden Schiedsrichters Jonas Becker (Reichenbach) und im Zentrum konnte ASV-Torschütze Tadeusz Romaszko, hart bedrängt, das 1:3 nicht verhindern. Die Gastgeber warfen danach alles nach vorn, was sie hatten und erarbeiteten sich nach Standards manche gefährliche Szene, derer die ASV-Abwehr mitsamt dem sicheren Torhüter Thomas Muraschow jedoch Herr wurde. Für den ASV ergaben sich vor allem in den letzten zehn Minuten zahlreiche Konterchancen, doch Ibu Ünsal, Furkan Genç und Christian Muraschow sparten sich die durchaus möglichen Treffer offensichtlich für einen späteren Zeitpunkt auf.


Seite 1 von 4   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Fanshop

NEU! ASV-ONLINESHOP

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2020 - ASV Durlach 1902 e.V.