ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Werbung

ASV aktuell

Seite 1 von 7   »

 

(4.12.2022) Endlich! Die Winterpause kommt. 23 Pflichtspiele hat der ASV Durlach seit Juli absolviert, ein Mammutprogramm für einen Amateurverein, das am Kader auch nicht spurlos vorübergegangen ist. Ohne die Stammspieler Dominik Haramustek, Toni Taras, Fabian Eppler und Özen Can (alle verletzt oder erkrankt) musste der ASV am Sonntag beim FC Heidelsheim antreten, der zwar auf seinen Torjäger Mohamed Al-Mouctar (Urlaub) verzichten musste, aber dennoch die letzten fünf Spiele nicht verloren hatte. Und die Gastgeber legten vehement los und spielten mutig nach vorne. Eine vorangegangene Abseitsstellung verhinderte in der Anfangsphase den Elfmeterpfiff von Schiedsrichterin Sarah Fahrer (Flehingen). Die erste Torannäherung der Durlacher brachte nach 16 Minuten den Führungstreffer: Eine flache Hereingabe von Simon Leimann verwertete Valentino Vujinovic aus kurzer Distanz. Danach war der Druck des FC Heidelsheim nicht mehr ganz so stark und der ASV bekam mehr Ballbesitz. Nach einer Rückgabe der Heidelsheimer setzten Mario Pavkovic und Valentino Vujinovic gemeinsam den FCH-Torhüter Luca Meinzer unter Druck, so dass Valentino Vujinovic den Ball erobern und zum vorentscheidenden 2:0 im gegnerischen Tor unterbringen konnte (32.). Unmittelbar vor der Pause hatten die Gastgeber eine Vierfachchance, doch der fehlerfreie ASV-Torhüter Thomas Muraschow und die ASV-Abwehr konnten die Schüsse der FCH-Offensive abwehren. Nach der Pause drängten die Heidelsheimer weiter auf den Anschlusstreffer, doch nachdem Mario Pavkovic in der 66. Minute bei einem Konter über die rechte Seite erneut Valentino Vujinovic freigespielt hatte und dieser zum 3:0 eingenetzt hatte, war die Begegnung entschieden. Der FCH, der schießlich unter Wert geschlagen wurde, hatte nichts mehr zuzusetzen und Valentino Vujinovic gelang nach einer Kombination über Malte Keller und wieder Mario Pavkovic das 4:0. Francis Bediako und Dario Jerkovic hätten das Ergebnis sogar noch höher schrauben können. Mit 51 Punkten aus 19 Spielen bei 70:19 Toren hat der ungeschlagene ASV als Tabellenführer der Landesliga mit acht Punkten Vorsprung nun alle Chancen, den Platz an der Sonne  auch nach der Winterpause zu behaupten, die am 26. Februar mit dem Heimspiel gegen den FV Hambrücken endet.


(27.11.2022, Foto: Manfred Sawilla)  Das erste Rückrundenspiel der Landesliga Mittelbaden brachte dem ASV Durlach dank eines 4:1 (1:0)-Heimsieges gegen den abstiegsgefährdeten VfB Knielingen die erhofften drei Punkte. Nun hat der seit Saisonbeginn in der Liga ungeschlagene Tabellenführer acht Punkte Vorsprung auf Verfolger TSV Reichenbach. Nur zögerlich kam der ASV in der ersten Halbzeit in die Begegnung hinein. Zwar gelang Valentino Vujinovic auf Vorarbeit von Fabian Eppler schon früh das 1:0 (16.), doch in der Folgezeit verteidigten die Knielinger geschickt und lauerten auf Konter und individuelle Durlacher Fehler. Fast hätten die Gäste damit Erfolg gehabt, doch der fehlerfreie ASV-Torhüter Thomas Muraschow rettete gegen Michael Kosic und Agit Basibüyük zweimal bravourös. Im Gegenzug traute sich der ansonsten solide leitende Schiedsrichter Philipp Freese (Neckarau) nicht, nach einem sicht- und sogar hörbaren Foul an Fabian Eppler im Strafraum auf den Punkt zu zeigen. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild völlig. Mit gewaltigem Offensivdrang kamen die Durlacher aus der Kabine, der sich noch steigerte, nachdem Valentino Vujinovic mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck nach Vorarbeit von Alper Demirci das beruhigende 2:0 erzielt hatte (55.). Der Zwischenstand von 3:0 durch Fabian Eppler (Foto) per Flachschuss nach Vorarbeit von Mario Pavkovic in der 63. Minute gibt die zahlreichen Chancen, die der ASV mittlerweile herausgearbeitet hatte, nur in geringem Umfang wieder. Schließlich war es erneut Fabian Eppler, der mit dem 4:0 in der 83. Minute das Ergebnis in die Höhe schrauben konnte. Eine kollektive Fehlerkette der ASV-Defensive gipfelte in der Schlussminute in einem Foul von Lukas Jonhoff im eigenen Strafraum und gestattete Max Grether per Elfmeter den Ehrentreffer. Der ASV gastiert am nächsten Sonntag noch beim FC Heidelsheim, bevor es in die verdiente Winterpause geht.


(20.11.2022; Foto: Manfred Sawilla) Im letzten Heimspiel der Vorrunde gab es zum ersten Mal keinen Sieg: 3:3 (3:2) trennte sich der ASV Durlach vom Tabellenvierten SV Huchenfeld, schließt die Landesliga-Vorrunde aber dennoch nach 14 Siegen und drei Unentschieden als Tabellenführer mit sieben Punkten Vorsprung auf den FC Östringen ab, der am Sonntag ebenfalls (in Heidelsheim) unentschieden spielte. Über 90 Minuten sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel, in dem der ASV nie Ruhe in seine eigene Defensive brachte. Diese schien noch gar nicht auf dem Platz zu sein, als Tunahan Bozkaya die Gäste in der 2. Minute mit einem Abstauber in Führung brachte. Danach konnte man sich auf die ASV-Angriffe verlassen, denn bereits in der 17. Minute hatte der ASV durch Francis Bediako (12.), der aus kurzer Distanz vollstreckte, und Fabian Eppler, der aus zentraler Position im Strafraum ins linke Eck traf (Foto), das Spiel erst mal gedreht. Doch auch danach bekam der ASV vor allem im zentralen Mittelfeld den Gegner nicht unter Kontrolle. Hinzu kam, dass der bei gegnerischen Angriffen sonst absolut sichere ASV-Torhüter Thomas Muraschow beim Spielaufbau den Ball in die Füße des Gegners spielte, so dass Tunahan Bozkaya schon in der 25. Minute zum 2:2-Ausgleich kam. Dies wiederum beantwortete Miguel Mota noch vor der Pause mit der erneuten Führung, als sein noch abgefälschter Schuss aus halbrechter Position im Torwinkel landete (43.). Direkt nach der Pause hatte der ASV gleich mehrere Chancen, doch das Tor machten erneut die Huchenfelder, die drittstärkste Offensive der Liga, durch Außenstürmer Kevin Rock (57.), der weder durch Nicolas Schiatti noch durch Dominik Haramustek gestoppt werden konnte. Der ASV antwortete mit wütenden Attacken, aber spätestens nachdem Huchenfelds Torhüter Danny Eberhart mit einer sensationellen Parade einen Kopfball von Valentino Vujinovic zunichte machte und auch die Nachspielzeit nicht üppig ausfiel, war klar, dass das Siegtor nicht mehr fallen würde und sich Huchenfeld den Punkt dank der gnadenlosen Ausnutzung der ASV-Defensivschwächen verdient hatte. Der ASV erwartet am kommenden Sonntag um 14 Uhr den VfB Knielingen zum ersten Rückrundenspiel und damit schon zum 22. Pflichtspiel der laufenden Saison.


(16.11.2022) Am Montag, 28.11.2022, 19.30 Uhr findet in der Karlsburg, Raum A 421 (4.OG "Ebene 4", Vereinsraum) die ordentliche Mitgliederversammlung des ASV statt (mitgliederöffentlich). Tagesordnung: 1. Begrüßung; 2. Bericht des Vorstandes; 3. Aussprache zum Bericht des Vorstandes; 4. Bericht der Kassenprüfer; 5. Entlastung des Vorstandes; 6. Neuwahl des Vorstandes (Kollektivvorstand aus mindestens drei Personen); 7. Neuwahl der Kassenprüfer; 8. Berichte aus den Abteilungen; 9. Anträge. Der im November 2020 gewählte Kollektivvorstand kandidiert wieder. Alle ASV-Mitglieder sind herzlich eingeladen.


Seite 1 von 7   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Geschichte des ASV als Buch erschienen

Mehr Infos hier klicken!

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2022 - ASV Durlach 1902 e.V.