ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Werbung

ASV aktuell

Seite 1 von 11   »

(14.4.2024). Die zweite Niederlage in Folge musste der ASV Durlach am Samstag beim FV Ettlingenweier einstecken. Und diese war äußerst unglücklich. Denn die Gastgeber kamen in der gesamten 90 Minuten nahezu überhaupt nicht vors Tor des ASV, der defensiv eine solide Leistung ablieferte. Eine Ausnahme bildete ein Freistoß in der 25. Minute, den Ettlingenweiers Akteur Jascha Pollok zum spielentscheidenden Treffer um die Mauer herumzirkelte. ASV-Torhüter Matías Martinez Freniche war zwar noch mit der Hand am Ball, konnte das Gegentor allerdings nicht verhindern. Bis dahin hätte der ASV schon durch Marvin Maibrunn, Oguzhan Dogancay und Slawen Jurisa in Führung gehen müssen, traf aber entweder den Ball nicht richtig oder das Tor nicht. Gefühlte 80 Prozent Ballbesitz reichten auch in der zweiten Halbzeit nicht, um zum Torerfolg zu kommen. Mehrere Abschlussversuche wurden entweder geblockt oder vergeben. Mit zunehmender Spielzeit wurde deutlich, dass der ASV das Fehlen einer gesamten Sturmreihe (Toni Nigliazzo und Simon Leimann wegen Kreuzbandverletzungen sowie Valentino Vujinovic wegen muskulärer Probleme) nicht kompensieren konnte. Das gefällige Kombinationsspiel des ASV sah zwar kultiviert aus, blieb aber auf vort allem auf den Flügeln, die nicht immer besetzt waren, ohne Durchschlagskraft. Die Aktionen des ASV, der zudem auf Niko Bajusic und Jonathan Stuppe verzichten musste, wurden mit zunehmender Spielzeit immer ungefährlicher, zumal der ASV im Kollektiv zu wenig Laufstärke und Durchsetzungswillen zeigte. Schnelles Kombinationsspiel fand nicht statt und die Mittelstürmerposition blieb häufig unbesetzt. Der Wille der Mannschaft war zwar erkennbar, aber das allein war definitiv zu wenig, um zu punkten. Letztlich verteidigte der FV Ettlingenweier geschickt, ohne etwas für die Offensive tun zu müssen oder zu wollen. Am kommenden Sonntag geht es darum trotz aller Personalnöte gegen den SV Neuthard in die Punkte zu kommen, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen.

 
(8.4.2024) Die Zweite Mannschaft des ASV Durlach hat in der Klasse C 2 mit einem 7:0 (2:0) gegen ASV Wolfartsweier 2 den vierten Sieg in Folge gefeiert und ist auf Platz 2 der Tabelle vorgestoßen, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Die Tore erzielten Alfons Palumbo (3), Adnan Masic (3) und Davide Patel. Das nächste Spiel bestreiten die Schützlinge von Ashkan Khorshidpour und Stefano Meloni am 14. April um 12.30 Uhr beim FC 21 Karlsruhe 2.

(7.4.2024, Foto Stefan Theil) Der ASV Durlach erwischte einen gebrauchten Sonntag und verlor verdient gegen den SV Langensteinbach mit 1:3 (0:0). Dass beim ASV neun Spieler in der Anfangsformation standen, die vor wenigen Wochen den Aufstiegsfavoriten aus Östringen mit 6:1 aus dem Turmbergstadion fegten, merkte man den Durlachern in keiner Phase des Spiels an. Zu behäbig wirkte das Spieltempo, zu zurückhaltend ging man in die Zweikämpfe, zu gering die Laufbereitschaft und zu ideenlos waren die Angriffe. Dies war in der ersten Halbzeit noch unschädlich, da der Gegner es gleich tat. Trotz jeweils eines Aluminiumtreffers hüben wie drüben ging es mit einem leichten Chancenplus des ASV in die Halbzeitpause. Danach ging es zunächst genauso weiter; bei sommerlichen Temperaturen schien keine Mannschaft so richtig die Initiative ergreifen zu wollen. Dies änderte sich, als in der 56. Minute ASV-Torwart Matiás Martínez Freniche den durchgebrochenen Colin Voth, den die ASV-Abwehr nur selten in den Griff bekam, von den Beinen holte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Leon Osmanovic sicher. Durch den Gegentreffer wirkte der ASV konsterniert. Die Folge war das 0:2 durch Leon Osmanovic, der einen Eckball völlig ungestört einköpfen konnte. Nachdem der ASV offensiv gewechselt hatte, nahm der Druck auf das SVL-Gehäuse zu. Lukas Jonhoff scheiterte nach Eckball von Toni Amella mit einer Doppelchance, doch dann erzielte Yannick Frey mit einem sehenswerten Fernschuss den Anschlusstreffer (84.). Vielleicht hätte sogar noch der Ausgleich fallen können, doch Dawid Jablonski verlor kurz darauf in der Vorwärtsbewegung den Ball und Emre Bozdag, der nächste Saison zum ASV wechselt, traf mit einem Glücksschuss aus rund 40 Metern über ASV-Torhüter Matiás Martínez Freniche hinweg zum 1:3. Im nächsten Spiel am kommenden Samstag (18.30 Uhr) in Ettlingenweier sollte sich der ASV dringend seiner läuferischen und kämpferischen Fähigkeiten besinnen und sein Spieltempo erhöhen, sonst droht dort eine deftige Niederlage.


 (4.4.2024) Der ASV Durlach trauert um sein langjähriges Vereins- und Ehrenmitglied Herbert Jäck, der am Karfreitag im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Herbert Jäck gehörte zu den Männern der ersten Stunde beim in der Nachkriegszeit als Nachfolgeverein des FC Germania Durlach zusammengeführten ASV. Er war persönlich als Zuschauer dabei, als im Jahre 1948 das Turmbergstadion mit einem Spiel gegen den deutschen Meister 1. FC Kaiserslautern vor 12.000 Zuschauern eingeweiht wurde. Herbert Jäck war ein herausragender Sportler in der damaligen ASV-Tischtennisabteilung. Er gewann zahlreiche badische Titel und zudem mehrere internationale Turniere, was ihm eine reichhaltige Trophäensammlung bescherte. Sein Stolz war zudem ein Einsatz in der deutschen Tischtennis-Nationalmannschaft gegen Jugoslawien. Später unterstützte er den ASV Durlach ehrenamtlich auf vielfältige Weise und auch als Vorstandsmitglied. Seine Vereinstreue hat er nie in Frage gestellt, auch nicht, als es dem ASV schlechter ging als heute, und es ist kein Zufall, dass Sohn Uwe mit gleicher Vereinstreue heute dem ASV-Vorstand angehört. Bis zuletzt hat sich Herbert Jäck auch während der ASV-Spiele regelmäßig über die Spielstände der 1. Mannschaft informieren lassen und nahm regen Anteil an der Entwicklung des Vereins. Der ASV Durlach verneigt sich mit Respekt vor Herbert Jäck und dessen Aufrichtigkeit und Vereinstreue. Der ASV Durlach wird Herbert Jäck ein ehrendes Andenken bewahren.

Seite 1 von 11   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Geschichte des ASV als Buch erschienen

Mehr Infos hier klicken!

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2024 - ASV Durlach 1902 e.V.