Trikotsponsor

Navigation

Facebook

Termine


1. Mannschaft

ASV - VfB Eppingen
29. April 2018 um 15:00 Uhr
VfB Gartenstadt - ASV
6. Mai 2018 um 15:00 Uhr

ASV Allgemein


B-Jugend

SG ASV/DJK - VfB Grötzingen
25. April 2018 um 19:00 Uhr
SG ASV/DJK - Germ. Friedrichstal 2
29. April 2018 um 10:30 Uhr

C-Jugend

ASV - FC West
28. April 2018 um 15:00 Uhr
ASV - FSSV Karlsruhe
5. Mai 2018 um 15:00 Uhr

D-Jugend

TSV Reichenbach 2 - ASV 2
28. April 2018 um 13:45 Uhr
ASV 1 - SG Forchheim
28. April 2018 um 13:45 Uhr

E-Jugend

Fortuna Kirchfeld - ASV
28. April 2018 um 12:00 Uhr
ASV - VfB Grötzingen
5. Mai 2018 um 12:00 Uhr

F-Jugend

F-Jugendspieltag im Turmbergstadion
12. Mai 2018 um 11:00 Uhr

AH

wöchentlich donnerstags Training (Turmbergstadion)
Datum: 15. März 2018 19:00 Uhr bis 30. September 2018 20:00 Uhr

ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Werbung

WWW.TEILESHOP.DE

ASV aktuell

«   Seite 3 von 9   »

(25.2.2018, Foto: Stefan Theil, weitere Fotos HIER KLICKEN) Mit einem mühevoll erarbeiteten 1:0 (0:0)-Heimsieg im Nachholspiel gegen den FC Kirrlach startete der ASV ins Fußballjahr 2018 und holte damit einen wichtigen Dreier. Die Minimalisten aus Kirrlach, die mit 14 geschossenen Toren (nur der Tabellenletzte Gommersdorf traf seltener) bisher 21 Punkte geholt haben, verließen sich auch in Durlach auf ihre Fünferkette und warteten geduldig auf Fehler der Gastgeber, die vor allem im ersten Durchgang reichlich zu betrachten waren, nachdem in den Anfangsminuten eine Durlacher Eckenserie erfolglos verpufft war. Die größte Gästechance vergab in der 13. Minute Yannik Krämer, der hart an der Abseitsgrenze allein auf ASV-Torwart Kristijan Petrić (Foto) zulief und diesen zu einer Glanzparade zwang. In der Folgezeit ergaben sich weitere Gästechancen, da der ASV immer wieder den Spielaufbau der Gäste über den sehr soliden Innenverteidiger Andre Fillinger gestattete  und in den Zweikämpfen den Gegner eher beobachtete, anstatt ihn zu attackieren. Als Stefan Unger in der 28. Minute erneut eine Kirrlacher Großchance nicht verwerten konnte, hätte der ASV schon hoffnungslos hinten liegen können.  Nach der Pause wurden die Kirrlacher Vorstöße seltener, der ASV bekam mehr Räume und erarbeitete sich ein Übergewicht. Ein Freistoß von Reinhard Schenker und ein Schuss von Mahmud Cosgun (55.) leiteten verstärkte Offensivbemühungen ein. Nachdem Philipp Engert in der 67. Minute noch Kirrlachs Torwart Kai Schwaiger zu einer Glanztat gezwungen hatte, war der Gästekeeper eine Minute später machtlos, als Philipp Engert erneut in den Strafraum eindrang und mit einem satten Schuss ins rechte obere Eck die ASV-Führung besorgte. Was folgte, waren Kirrlacher Offensivaktionen, die jedoch bis auf einen Volleyschuss von Jens Umstadt (76.) keine Gefahr versprühten. Doch die spielentscheidende Szene sollte noch folgen: Gut zehn Minuten waren noch zu spielen, als nach einer unübersichtlichen Situation im ASV-Strafraum der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Kevin Solert (Rohrhof) ertönte. Der eingewechselte Salvatore Rindone fand jedoch seinen Meister im fehlerfreien ASV-Torhüter Kristijan Petrić, der die in die Tormitte plazierte Kugel unter sich begrub. Den Vorsprung brachte der ASV dann über die Zeit, wenn auch dem eingewechselten Edmand Osmanaj in der Nachspielzeit vor dem leeren Kirrlacher Tor der Ball versprang. Der ASV ist damit gut aus den Startlöchern gekommen, die Einstellung stimmte hundertprozentig, auch wenn vor allem im Zweikampfverhalten und individualtaktisch noch Luft nach oben ist.


(18.2.2018) Faire und spannende Spiele sahen die Zuschauer am vergangenen Donnerstag in der Weiherhalle beim 4. Hallenfußballturnier für Betriebsmannschaften um den "RaumFabrik-Wanderpokal" des ASV Durlach. "Mit 12 verschiedenen Mannschaften setzen wir ALLE ein Zeichen und zeigen dass Sport Menschen zusammenbringen kann", schrieb Vorjahressieger Jobsadvision in Facebook und verwies zu Recht auf die integrierende Wirkung des Fußballs. Doch der Pokalgewinner von 2017 konnte den Titel nicht verteidigen, dafür rückten andere Teams ins Rampenlicht. Verdienter Sieger mit einem 1:0 im Finale gegen das Team von Tipico wurde die Mannschaft des Pokal-Namensgebers, die RaumFabrik, während der Endspielgegner immerhin noch den vom ASV-Partner Prisma KG gestifteten Pokal für die torhungrigste Mannschaft entgegennehmen durfte. Dritter wurde nach einem nervenaufreibenden Siebenmeterschießen die AH des ASV, die sich gegen das Team von Beontra durchsetzte. Den Sonderpreis für die beste Torhüterleistung erhielt Jasmin Jakob vom Team Trimedic. Der Dank der Mannschaften galt den Organisatoren des ASV und den jederzeit souveränen Schiedsrichtern Walter Vituschek und Alfons Lutz. Das Publikum konnte sich zudem einer hervorragenden kulinarischen Betreuung durch das RaumFabrik-Catering-Team erfreuen. Unser Foto zeigt die Mannschaft des Turniersiegers.

 

(4.2.2018) Nach einigen Anlaufschwierigkeiten in der Vorrunde konnte die ASV-Traditionsmannschaft ihren im letzten Jahr gewonnenen Titel beim Hallenturnier in Langensteinbach mit einem Finalsieg gegen den 1. FC Ersingen verteidigen und damit den Pokal in der Markgrafenstadt behalten Zum Einsatz kamen Uwe Esch, Thomas Scherer, Franco Accursio, Christian Klein, Nick Eller, Arne Heuser, Billy Yousfi und Sven Kuhlmann. Betreut wurde die Mannschaft von ASV-Urgestein Stefan Jost. Christian Klein wurde zudem zum besten Spieler des Turniers gewählt. 


(2.1.2018) Der neue Trainer des ASV Durlach heißt Frank Hettrich. Der 49-jährige A-Lizenz-Inhaber einigte sich mit den Verantwortlichen des ASV auf eine Zusammenarbeit bis Saisonende. Im Erfolgsfall will man die gemeinsame Arbeit fortsetzen. Der gebürtige Speyrer Hettrich, in der Jugend des 1. FC Kaiserslautern Teamkollege von Mario Basler und Gunter Metz, später Oberligaspieler in Ludwigshafen und Schwetzingen, erwarb schon im Alter von 21 Jahren die B-Lizenz und bezeichnet sich als Trainer mit „Leib und Seele“. Im nordbadischen Fußball kennt sich Hettrich, der vier Jahre in Diensten des SV Waldhof Mannheim stand und 2013 bis 2015 erfolgreich die SG HD-Kirchheim trainierte, gut aus. Auch den ASV hat er in dieser Saison, in der Frank Hettrich bisher ohne Engagement war, mehrfach angesehen. Der neue ASV-Trainer wird durch den spielenden Co-Trainer Reinhard Schenker unterstützt. Nach der einvernehmlichen Vertragsauflösung zwischen dem ASV und  Ex-Trainer Rouven Müller ist absehbar, dass mehrere Spieler, wie etwa die letztjährigen Stammspieler Dominique Zinho (Abwehr) und Samet Dogdu (Mittelfeld), in den ASV-Kader zurückkehren werden. Yannick Roos und Francisco Rodriguez dagegen wollen zu Fortuna Kirchfeld bzw. zum FC Español Karlsruhe wechseln.

«   Seite 3 von 9   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Fanshop

NEU! ASV-ONLINESHOP

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2018 - ASV Durlach 1902 e.V.