ASV Durlach 02 e.V.

ASV Durlach 1902

Newsticker

Werbung

teileshop.de

ASV aktuell

«   Seite 6 von 11   »

Der ASV wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden, Fans und vor allem allen Gönnern, Spendern und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr 2019! Dank allen für die vielfältige Unterstützung!

Foto: Jan-Dirk Rausch


(25.11.2018) Mit 1:1 (1:0) holte der ASV am vergangenen Sonntag beim SC Wettersbach einen Auswärtspunkt, der dem ASV mehr hilft als dem Gegner. Schon in der 15. Minute gelang dem massiv ersatzgeschwächten ASV Durlach der Führungstreffer durch Osman Köktas (Foto: Stefan Theil). Nach der Pause hätte der ASV durch einen Gewaltschuss von Juan Gomez, der an die Latte ging, und durch Noa Schnepf, der schon den Wettersbacher Torhüter ausgespielt hatte, aber dann an einem Abwehrspieler scheiterte, der den Ball von der Linie holte, das zweite Tor machen können.  Doch dies gelang nicht, stattdessen kamen die Gastgeber nach einem Freistoß durch Matthias Stengele-Kastner zum Ausgleich (56.). In der Folgezeit hatten sowohl die Wettersbacher durch Standards als auch die Durlacher durch Konter noch die Chance auf den Siegtreffer, doch es blieb bei der Punkteteilung.


(19.11.2018, weitere Fotos vom Stefan Theil hier klicken) In der Weiterentwicklung seiner aktiven Fußballer setzt der ASV Durlach, nicht nur wegen der langen Verletztenliste, die den ASV zur Zeit Richtung Tabellenkeller spült, auf professionelle Betreuung. Im Karlsruher Gesundheitszentrum Trimedic holt sich die Landesliga-Mannschaft aus der Markgrafenstadt wertvolle Tipps zur Kräftigung des eigenen Körpers. Funktionelles Krafttraining für die Rumpf– und Beinmuskulatur soll in regelmäßigen Einheiten die Kraft und Beweglichkeit der Spieler verbessern. Unter Anleitung des Sporttherapeuten und lizenzierten Athletiktrainers Benni Ruckenbrod und seine Kollegin Anastasia Timme absolvierten die ASV Spieler ein gezieltes Gerätetraining, das bei entsprechend regelmäßiger Anwendung auch in der  Verletzungsprophylaxe Erfolg verspricht. Die Zeiten, in denen im Sport lediglich auf Muskelaufbau trainiert wurde, sind längst vorbei. Die Übungen sind nicht nur für Sportler geeignet. Jeder, der sich fit halten möchte, kann sich bei Trimedic, Zentrum für Diagnostik, Therapie und Prävention, in der Ohiostraße in der Karlsruher Nordstadt professionell durch Sportwissenschaftler und Sporttherapeuten beraten und sich ein individuelles Trainingsprogramm zusammenstellen lassen. Weitere Infos: trimedic.de.

(11.11.2018) Der Auswärtspunkt war greifbar nahe, doch die notorischen Abwehrschwächen kosteten dem ASV den Erfolg. In der 91. und 93. Minute besiegten die Ettlingenweierer Florian Dirscherl und Maximilian Bielmeier den ASV, der einen Punkt beim 1:3 (1:1) verdient gehabt hätte. Das Spiel begann mit einem schönen Pass von Sabri Ghannay auf Osman Köktas, der in der 3. Minute FVE-Torwart Daniel Vogel aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Danach entwickelte sich eine Begegnung auf allenfalls Kreisliga-Niveau ohne große Höhepunkte, bei dem die Gastgeber nur dann gefährlich wurden, wenn sie vom ASV eingeladen wurden. So führte ein haarsträubender Querpass vor dem eigenen Strafraum auch zum Ausgleich, den sich FVE-Akteur Marcel Eifert nicht entgehen ließ (28.). Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber mit Elan aus der Kabine und waren nah am Führungstreffer, doch der eingewechselte Jascha Pollok scheiterte am Aluminium und aus kurzer Distanz an ASV-Torhüter Sandro Dörner. In den letzten 20 Minuten wurde der ASV aktiver und laufstärker, doch mehr als ein Abseitstor durch Sabri Ghannay kam nicht heraus, auch weil dynamische Vorstöße von Clement Glässer und Kuday Demirci ohne Wirkung blieben, denen in Tornähe die Ideen fehlten. Nach dem Spiel fällt es schwer, den Ausfall von sieben Stammspielern als Ausrede für die Niederlage zu akzeptieren. Mit einer kämpferischen Einstellung wie in Nöttingen und zuletzt gegen Español hätte der ASV mindestens einen, wenn nicht sogar drei Punkte mitgenommen. Nur durch den Segen der Misserfolge anderer steht der ASV noch nicht auf dem unteren Relegationsplatz. Mit dem Zweikampfverhalten und der fehlenden Handlungsschnelligkeit vom Samstag wird auch in den restlichen Spielen vor der Winterpause kein Blumentopf zu gewinnen sein. Dennoch: Der ASV hat diese Saison schon bewiesen, dass er es besser kann. Der Gegner vom kommenden Wochenende, der FC Ersingen, wird ein anderes Kaliber sein. Er hat am Samstag den TSV Reichenbach mit 2:1 niedergerungen, fünf gelbe und eine gelb-rote Karte kassiert und gegen einen Handelfmeter heftig protestiert, bis dieser von dern Reichenbachern verschossen wurde. Der ASV ist gewarnt. Es ist Zeit zu punkten und für die nicht langzeitverletzten Rekonvaleszenten, sich aufs Wochenende fit zu machen.

«   Seite 6 von 11   »

Premiumsponsoren

Ausrüster

Fanshop

NEU! ASV-ONLINESHOP

Classicsponsoren

Videos

Wetter



© Copyright 1902-2019 - ASV Durlach 1902 e.V.